Data Science – Statistik, Maschinelles Lernen, Data-Mining, Künstliche Intelligenz, Community. Keine Agenda.

Der Data Science Open Space ist eine Community-(Un-)Konferenz, die am 10. und 11. März 2018 in Berlin stattfindet.

Eine Konferenz als Open Space durchgeführt bedeutet, dass DU bestimmst WAS du lernst und WIE du lernst. Du kannst Sprecher und/oder Teilnehmer sein.

Die Agenda für den Open Space wird erst vor Ort gebildet. Gelernt wird in kleinen Gruppen, die sich spontan zusammenfinden. Ein Open Space ist eine gute Gelegenheit, dein Netzwerk auszubauen und sich intensiv mit den Dingen zu beschäftigen, für die im Alltag oft zu wenig Zeit ist.

Folgende Themen-Vorträge sind schon fest eingeplant:
10. März 15 Uhr - Adam Bahlke von MotorAI mit folgendem Vortrag: Motor Ai uses car-derived data to enhance its Mobility Intelligence, a hierarchy of neural networks. Provided with only a rudimentary set of a priori truths, our Mobility Intelligence is capable of developing its own associations between different types of data. Unlike normal neural networks, which operate in a world of Absolute Truth, Motor Ai embraces the post-truth, truthiness-first world, because we believe that only in this way can the full creative potential of AI be unleashed.

10.März 15 Uhr - Dr. Christoph Giebel, Fachanwalt für IT-Recht und Partner am Münchener Standort von JURICITY Rechtsanwälte, mit folgendem Vortrag Data Science und EU-Datenschutzgrundverordnung: Dr. Giebel wird sich mit der Frage beschäftigen welche rechtlichen Anforderungen die ab 25. Mai 2018 geltende EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSVGO) an Data Science-Projekte stellt. Neben der Vermittlung des nötigen Grundlagenwissens zu den wesentlichen Neuregelungen durch die DSGVO werden insbesondere Fokusbereiche wie Informationspflichten, Datenschutz-Folgenabschätzung, datenschutzrechtliche Verantwortlichkeitsabgrenzung zwischen Anbietern und Nachfragern von Data Science-Leistungen (Auftragsverarbeiter vs. Verantwortlicher) sowie Haftungs- und Bußgeldthematiken bei Datenschutzverstößen beleuchtet.

Themenschwerpunkte von weiteren Open Spaces könnten etwa sein: Statistik, Deep Learning, Maschinelles Lernen, Data-Mining, Datenprozessierung mit Python Pandas, Modellierung mit Big Data, Online-Tools für Predictions Modellierung oder Grundlagen der linearen Algebra, Feature Engineering. Aber auch Psychologie und Jura und viele andere Fachbereiche, die davon betroffen sind. 125 Teilnehmer waren letztes Jahr beim ersten Data Science Open Space bereits dabei.

Wir freuen uns auf dich!

Ticket buchen   Fotos anschauen

Folge uns jetzt bei Facebook und Twitter, um auf dem Laufenden zu bleiben!

 WANN: 10. und 11. März 2018, 9–17 Uhr
 WO: Mercure Hotel MOA Berlin, Stephanstraße 41, 10559 Berlin (Anreise)
 Catering: Snacks, Wasser, Club Mate, Tee, Kaffeespezialitäten, Mittagessen inkl.
 PARTY: am 10. März 2018, ab 19 Uhr, in der Nähe
 KOSTEN: Schwarmfinanziert. Die Teilnehmer finanzieren sich Räume, Infra­struktur, Catering, aber eben auch nicht mehr. Eine Werbeflut lassen wir wie eine Agenda weg.
 DENK AN: Notebook, Ladegerät und Ticket
 BEACHTE BITTE: Änderungen vorbehalten, Teilnehmerplätze begrenzt

DATEN
HANDS ON CODE
KREATIV
KAFFEE
  • #Schwarmfinanziert
  • #Keine Werbeflut
  • #Networking
  • #Party
  • #Spannend und lehrreich
  • #Du bestimmst die Agenda